The roads I take...

KaiRo's weBlog

October 2020
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Displaying recent entries tagged with "Web 2.0". Back to all recent entries

Popular tags: Mozilla, SeaMonkey, L10n, Status, Firefox

Used languages: English, German

Archives:

April 2020

March 2020

February 2020

more...

April 10th, 2009

Where's "Networking" in Today's Social Web?

Reading David Dahl's post on "antisocial networking", I finally found a way to express what's bothering me with today's "Social Web" (no, I don't call it "Web 2.0") services:

People, and even the services themselves, talk about them as "Social Networking" but all I see is monolithic, non-networked single-corporate-hosted blobs.

Where is the network of independently operated Facebook servers that are all can easily communicate with each other but are not in control of one giant operator that has an unclear objective?

Where are the same networks for twittering, sharing personal map data (think "Google My Maps"), videos, photos?

Where are the messaging services that connect social networking messages with instant messages and email?

If those services were on independently operated but interoperable services like blogs or the original web, there wouldn't be a few large operators in charge of all datamining, we wouldn't need to fear that one service goes down because its operator goes bankrupt or some parts of the service go down because it's sold or even one company going towards a data monopoly by acquiring one social web service after the other (see Google buying twitter, etc.).

I want control of my data (e.g. by hosting a good amount of things myself) but still have all the cool tagging stuff and other awesomeness out there being connected with it. But all I see is monolithic services instead of real social networks.

No, I don't have a Facebook, Twitter or Flickr account - yet. Even in 2009. The thoughts above are probably the most rational expression of some part of the uncertain feelings that drive me to still appear so much "backwards". I really care about the open Internet, but that includes open networking, and I still have some problems seeing that in those services.

What about you?

By KaiRo, at 21:24 | Tags: Mozilla, open networks, Social Web, Web 2.0 | 8 comments | TrackBack: 0

May 14th, 2007

My words in Japanese

A Japanese blogger called "Amigomr" seems to be picking interesting posts from the Mozilla blogoshpere and translating it to Japanese to give us a wider audience in Japan. This is awesome - and something that's probably only possible due to the web and maybe the "Web 2.0" phenomenon.
And now, this blogger asked me if he was allowed to also translate my posts - so if it's easier for you to read my earlier post about The Mozilla Platform, Firefox, and SeaMonkey in Japanese, here is the translated article!

I never thought I'd see my own blog posts in a language I am not nearly able to grasp. Again, thanks, that's just awesome.

By KaiRo, at 15:18 | Tags: Firefox, Mozilla, Mozpad, platform, SeaMonkey, Web 2.0, XULRunner | no comments | TrackBack: 1

April 22nd, 2007

ÖVP 2.0?

Die ÖVP hat gestern am Bundesparteitag mit Willi Molterer aus meiner Heimatstadt Steyr einen neuen Obmann gewählt. Willi war mir immer schon sympathisch, und er war bei allen Wahlwerbe-Aktionen wie auch sonst immer einer, der auf Aktivität gedrängt und sie auch selbst vorgelebt hat: Keiner, der sich im Standl versteckt, sondern einer, der zu den Leuten rausgeht. Ich hoffe, er kann sich trotz vieler anderer Verpflichtungen das auch als Obmann behalten.

Eine neue Generation ist allerdings nicht nur an die Spitze unserer Partei getreten, auch der Auftritt des Parteitags war an eine neue Generation angepasst und die Partei bindet die div. "Web 2.0"-Mittel voll ein: Blogger wurden zum Parteitag akkreditiert (konnten fast alle Vorzüge genießen, die normal der Presse vorbehalten sind) und auf MySpace, YouTube, FlickR sowie SecondLife ist/war man mit dem Parteitag präsent. Ich war leider am Samstag selbst zu beschäftigt, auf SL hätt ich auch gern vorbeigeschaut :)
Naja, es gibt ja auch genügend "Fotos" aus SL auf FlickR...
So konservativ im Sinne von "zurückgeblieben" wirkt das ja gar nicht, wie man die ÖVP gern darstellt - es geht eher darum, auf der Basis von bewährten Werten mutig neue Wege zu beschreiten. Und der Parteitag hat hier eine positive Richtung aufgezeigt. Bleibt abzuwarten, was wir aus dem Perspektivenprozess als Ergebnis eines Programmkonvents im Herbst vorweisen können. Und es bleibt zu hoffen, dass die Perspektiven-Initiative auch nach einem solchen erneuerten Parteiprogramm offen mit Input von allen Seiten weitergeführt wird, denn eine moderne Partei wie unsere muss ständig leben, Linien überdenken und sich verbessern.
Wieder mal gilt "wer Gutes erhalten will, muss manches verändern" (wie schon vor einige Jahren auf Schüssel-Wahlplakaten). In diesem Sinn wird der Sinn von "konservativer" Politik auch viel begreifbarer und meine persönliche Einordnung als "progressiver Konservativer" wird eindrucksvoll bestätigt.
Präsentiert wird eine integrierende Partei, die auf soziale und ökologische Themen setzt, wo sie für breite Gruppen spürbar werden. Die ÖVP stellt sich sehr geschickt als aufgeschlossene Mainstream-Partei dar." (Blog Lost and Found)

Bei solchen Aussagen, Beiträgen und Darstellungen kann unsereins richtig stolz drauf sein, ÖVPler zu sein - bleibt nur zu hoffen, dass dieser Stil zur Dauereinrichtung wird und nicht nach dem Parteitag wieder verpufft :)

By KaiRo, at 16:39 | Tags: ÖVP, Politik, Web 2.0 | no comments | TrackBack: 0

Feeds: RSS/Atom